Videoplattformen

Videoplattformen können unterteilt werden in:

  • Öffentliche, wie zum Beispiel Youtube, hier kann jeder seine Videos hochladen
  • Proprietäre, wie zum Beispiel die Mediathek der Öffentlich-Rechtlichen, hier werden nur Videos bereitgestellt. Die haben aber ggf. eine Frist, nach der sie entfernt werden müssen.

Manchmal kann es nötig sein Videos aus öffentlichen oder proprietären downzuloaden, Tools dazu findet ihr weiter unten.

Anonymous und Videoplattforen

Videoportale und Protale sind eine der stärksten Waffen im Arsenal von Anonymous. Anonymous kannte Videoportale und ihre Macht schon lange vor Projekt Chanology, Die berühmt berüchtigten „Yellow Van“, „Fox Investigation“, „Internet Hate Machine“ Videos und viele .gif Zusammenschnitte sind die bekanntesten pre Chanology Videos.

Im Projekt Chanology produziert Anonymous Videos hauptsächlich

  • For the Lulz.
  • For the Lulz.
  • Um die Öffentlichkeit über die von der Scientology Organisation zu horrenden Preisen feilgebotenen Doktrinen zu informieren.
  • Um auf die gefährlichen Vorgehensweisen zur Unterwanderung der Gesellschaft aufmerksam zu machen
  • Ein Licht ins Dickicht der vom Scientology Konzern verbeiteten Lügen zu bringen.
  • Die Taktiken von Fair Game bloss zu stellen.
  • OSA zu ärgern.
  • Frontgruppen zu enttarnen und ihre wahre Natur offen zu legen.
  • Die laufenden Protestaktionen zu dokumentieren.
  • Zur eigenen Motivation.

Anonymous, und speziell Anonymous Deutschland, unterhält viele Videokanäle auf den verschiedensten Videoportalen.

Die Sprache der Videos ist hauptsächlich Englisch, da es sich um die Sprache des Internets handelt, aber auch weil die meisten Scientology-Medien, von Flyer bis LRH Tonaufnahme, in Englisch gehalten sind, und nicht für alles adäquate frei verfügbare Übersetzungen ins Deutsche existieren.

DCMA Claim und TOS Verstoss Taktiken

Oft kommt es auch vor, dass durch eine falsche Anzeige eines Videos, und der Behauptung es vestosse gegen den DCMA oder gehen die TOS, ein Anonymous oder Kritiker Video oder ganze Kanäle suspendiert werden.

Sinn und Zweck dieser Aktionen ist es nicht nur ein oder mehrere unbequeme Videos aus dem Internet zu entfernen, sondern auch den fälschlich Beschuldigten dazu zu brignen Einspruch einzulegen und somit seinen Namen preiszugeben. Dieser wird dann an die OSA weitergegeben und ggf. Fair Game gegen den Besitzer des Videokanals eingeleitet.

Diese Vorgehensweise ist gut am Account des YouTube-Users Church0fScientology dokumentiert.

War-Tubing

War-Tubing bezeichnet eine extrem erfolgreiche Taktik gegen die DCMA und TOS Verstoss Anzeigen der Co$.

Wird bekannt das ein Video oder ein Kanal mit Scientology kritischem Material gesperrt wurde, folgt in der Regel ein Aufruf zum War-Tubing, bei dem jeder Teil des Kollektivs aufgerufen wird die gerade gesperrten Materialien auf neue Kanäle aller bekannten Videoplattformen hochzuladen. Der so erzielte „Streisand-Effekt“ stellt die für Scientology unbequeme Resource dann in nie zuvor dagewesener vielzahl den Internet-Nutzern zur Verfügung.

  • Information is Free - We Are Anonymous

War-Tubing war bis jetzt immer erfolgreich und eine Sperrung von Medien durch Scientology hat immer zu deren Vervielfältigung im Netz geführt.

Äusserst bekannte War-Tubing Kampagnen waren die nach der Sperrung des Youtube Kanals von Scientology Kritiker Mark Bunker, aka Wise Beard Man, XENUTV und die Sperrung des Kanals der Ex-Scientologin und Kritikerin Tory Christman, ToryMagoo44. Die aktuellste Kampagne liegt noch nicht lange zurück, dabei handelte es sich um die Sperrung des Kanals von User Church0fScientology, der das Anonymous Video hostete, dass im Januar zur Initialzündung für die Protestbewegung führte.

Deutsche Videos

Die Zahl der Videos für ein deutschsprachiges Publikum ist noch relativ gering im Gegensatz zur Flut der kritischen Videos in englischer Sprache. Anonymous ist deshalb bemüht auch vermehrt deutsche Medien zu produzieren.

Auch DU kannst dich entscheiden Anonymous zu sein und ein Video zu produzieren!

Video Kommentar-Trolle — kurz Youtube-Troll

Aber nicht nur Anonymous ist auf den Portalen präsent, sondern auch die, denen die Videoproduktionen im Rahmen von Projekt Chanology gar nicht so in den Kram passen…

Anonymous nennt sie Youtube-Trolle, wobei es meist keine klassischen Trolle im Sinne des Internets sind. Youtube-Trolle können sehr viel Spass bringen und unterstreichen meist sogar noch die im Video vorgebrachten Punkte unfreiwillig.

Nützliche Tools

Die bekanntesten Portale

 

Fatal error: Allowed memory size of 33554432 bytes exhausted (tried to allocate 32 bytes) in /home/chanolog/public_html/lib/plugins/authplain/auth.php on line 311